Nach Regen folgt…….

Andalusien hat einen außergewöhnlich nassen Winter überstanden. Bei meinem letzten Besuch im März habe ich das Land so wassergesättigt gesehen, wie niemals zuvor. Unbefestigte Wege zu den Mühlen waren für mich mit meinem kleinen Mietwagen wegen der riesigen Wasserpfützen unpassierbar.

Doch das viele Regenwasser hat viele Vorteile:

  • Die Wasserbassins sind gut gefüllt, so dass während der heißen Sommerperiode gewässert werden kann.
  • Es gibt eine ungewöhnlich üppige Blütenpracht der Olivenbäume. Auf den Fotos voll erblühte Olivenbäume auf der Finca von Basilippo, Sevilla. Der Auftakt in das neue Erntejahr ist also vielversprechend.

 

Schreibe einen Kommentar